Es weihnachtet sehr

Liebe Leserinnen und Leser,
mit den erfreulichen Erkenntnissen der im Folgenden dargestellten Studie möchte ich mich in die Weihnachtsferien verabschieden. Ich wünsche Ihnen und Ihren Liebsten fröhliche und besinnliche Tag und einen guten Start in ein erfolgreiches und glückliches neues Jahr. Ich danke Ihnen für all Ihre tollen Kommentare, die konstruktive Kritik und jede einzelne Nachricht, die mich auch wieder in diesem Jahr erreicht haben. 

Ein
frohes
Weihnachtsfest,
ein paar Tage Ruhe,
Zeit spazieren zu gehen
und die Gedanken schweifen
zu lassen, Zeit für sich, für die Familie,
für Freunde. Zeit, um Kraft zu sammeln für
das neue Jahr. Ein Jahr ohne Angst und große
Sorgen, mit so viel Erfolg, wie man braucht, um zufrieden
zu sein, und nur so viel Stress, wie man verträgt, um gesund
zu bleiben, mit so wenig Ärger wie möglich und so viel Freude wie
nötig, um 365 Tage lang glücklich zu sein. 

Es grüßt Sie herzlich 
Ihre Anja Müller

Vorfreude und Wohlbefinden

Wie geht es Arbeitnehmern vor, während und nach Weihnachten, fragte ein Team um die Wirtschaftspsychologin Christine Syrek. Die Forscher erfassten bei 145 Angestellten detailliert, wie sich deren Wohlbefinden entwickelte, wie viel Stress ihnen unerledigte Tätigkeiten bereiteten und wie die Stimmung war – vier Wochen vor Weihnachten, über die Feiertage sowie bis zehn Wochen danach.
Das Ergebnis: Die Vorfreude auf Weihnachten beeinflusste das Wohlbefinden der Angestellten im Dezember positiv. Teilnehmer, die über Weihnachten nicht an die Arbeit dachten und sich entspannten, konnten dadurch noch einige Wochen danach den Stress abfedern, der durch nicht erledigte Aufgaben wieder entstand. Im Durchschnitt stieg bei allen Teilnehmern das Wohlbefinden vor Weihnachten an, blieb über die freien Tage erhalten und ging dann wieder zurück.
Also von wegen Weihnachtsstress: Die Auszeit durch die Feiertage kann unsere Stimmung positiv beeinflussen – noch lange über das Fest hinaus.

Quellen:
Christine J. Syrek u. a.: All I want for Christmas is recovery – changes in employee affective well-being before and after vacation. Work & Stress, 32/4, 2018. DOI: 10.1080/02678373.2018.1427816

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: